MENDELSSOHN BARTHOLDY, Felix 1809 - 1847 | Eigenhändiger Scherzbrief mit Bilderrätsel an Dr. Johann Georg Keil

MENDELSSOHN BARTHOLDY | 
Eigenhändiger Scherzbrief mit Bilderrätsel an Dr. Johann Georg Keil

MENDELSSOHN BARTHOLDY | 
Eigenhändiger Scherzbrief mit Bilderrätsel an Dr. Johann Georg Keil

€ 3.000–6.000
Felix Mendelssohn Bartholdy an Dr. Johann Georg Keil [vor 17. März 1839]
Zeilengetreue Übertragung (Ralf Wehner; LMA@saw-leipzig.de):

Uneröffnet liegt das Billet vor mir – meine
Ehre war zu sehr betheiligt – nur eins ist mir
unklar – aber es zu eröffnen verbietet mein Ruf.

Einladung karte
zum
De, Abendeßen und einer Paarti Diebp.
vier Herrn
Musikdikecktohr Doctor Mäntelsohn Bart-
tolldy
nebst Frau Gemalin
von
Hofrad Doctor Keil und seiner Frau
vier Sonntag (?) den Siebzehnten Meerz
preh cis siebn Uhr

Durch Ueberbringer pittet manum geneigte
Zusage.
____________
[großes Bilderrätsel aus zwei Teilen, Inhaltsübertragung nach Ralf Wehner, Mendelssohn-Studien 20, 2017]

Leider muß ich aber Ihre
freundliche Invitation ablehnen

[S. 2:]

wir warten am selbigen Abend
auf meine Schwester aus Ber
lin. Es tut uns ungemein
leid

Es ist abscheulich, aber ich muß noch mein
Lied ohne Worte für diesen Abend fertig
machen. Verzeihen Sie die Eile, mündlich heut
Abend das Weitere oder Nähere.

Hochachtungsvoll ergebenst
Felix Mendelssohn Bartholdy